Foto Lampenbau Fotografie Flaschenhälse sandgestrahlt Foto Glas mit Motiv Karl-Marx Fotografie Windlicht

Chemnitz ist bunt. Das Fotografieren darin noch viel bunter. Menschen, Tiere, Immobilien, Events und Landschaften sind meine Inspirationen für professionelle Fotos. Meiner Leidenschaft, Momente festzuhalten und auch für andere sichtbar zu machen, gehe ich nun schon mehrere Jahre nach. Fotografin zu sein, ist für mich eine Erfahrung, die ich niemals missen möchte. Jede Begegnung mit meinen Kunden ist für mich wertvoll. Ich liebe es, in die verschiedenen Beweggründe für die Fotoshootings einzutauchen, mich darauf einzulassen und wundervolle Eindrücke festzuhalten. Es ist wahnsinnig spannend mit professionellen Fotos, Dingen Ewigkeit zu verleihen.

Foto von Ladengeschäft

Beständigkeit ist auch die Leidenschaft von Denise Quarch. Jeder, der ihren Laden „Donna Quijote“ auf der Hermannstraße in Chemnitz betritt, ist sofort von der vielfältigen Welt des Upcyclings begeistert. Alt gibt es nämlich hier nicht, nur neues Leben eingehaucht. Die zugezogene Chemnitzerin aus Waldheim gibt zum Beispiel Flaschen, Kannen, Zigarrenboxen und Amsterdamer Schuhrohlingen ganz neue Aufgaben als Lampen oder Windlichter. Die vielen Motive darauf sind komplett selbst designt und ganz individuell.

Fotografie Designerlampen

Als Denise Anfang 2014 „Donna Quijote“ eröffnet hatte, hat sie noch ganz viel mit Möbeln gemacht, also mit Garderoben, Tischen und anderen groben Sachen. Doch als sie die ersten Lampenschirme und Windlichter entstanden, stellte sich darauf eine große Nachfrage ein. Dies nahm im Laufe der Zeit immer mehr zu, so dass sich die Künstlerin darauf spezialisierte. Seit September 2019 ist sie auf dem Brühl ansässig geworden.

Fotografie Portrait Künstlerin

Natürlich fertigt sie die ganzen Unikate nicht in ihrem Laden auf dem Brühl. Dafür nutzt Denise 120 qm Fläche der offenen Mitmachwerkstatt FabLab Chemnitz auf dem Sonnenberg. Denn mit vielen anderen selbständigen Künstlern lässt es sich wunderbar kreativ arbeiten. Und hier ist auch genug Platz, damit sie Workshops für zum Beispiel Vereine oder Studenten durchführen kann. Obendrein fällt der Dreck vom Sandstrahlen und Glasschneiden hier nicht so sehr ins Gewicht.

Foto von Lampe aus altem Bügeleisen

„Donna Quijote“ ist ein echt cooles Konzept. Sogar so cool, dass Denise sogar auf der Messe Tattoo & Lifestyle in Leipzig ausstellen darf. Darauf ist sie ganz besonders stolz. Auch in diesem Jahr hätte sie ihren Platz für ihr extravagantes Angebot sicher gehabt. Doch mit Corona kam alles anders als geplant. Nicht nur die Tattoo Convention wurde abgesagt, sondern auch die Kunsthandwerkermärkte sind weggebrochen. Die finanziellen Vorleistungen durch Standgebühren und vorgefertigten Produkten waren erheblich. Im März musste dann auch das Ladengeschäft auf dem Brühl geschlossen und sämtliche Workshops abgesagt werden.

Foto lachende Frau

Also Ärmel hoch krempeln und das Beste aus der Situation machen! Mit diesem Motto hat Denise sich darum gekümmert, mit welcher staatlichen Unterstützung sie rechnen kann und hat sich in ihrer Werkstatt weiter kreativ ausgelebt. Sämtliche Workshops hat die 35-jährige kurzer Hand „for free“ bei Instagram und Facebook abgehalten. Für Kinder hat sie Bastelsets für Insektenhotels oder Windlichter zusammengestellt. Das kam bei den Müttern in der schulfreien Zeit super als sinnvolle Beschäftigung an und wurde dementsprechend auch gut angenommen.

Fotografie Frau mit Hund

Und die Mühe, trotz allem die Nähe zum Kunden beizubehalten, hat sich gelohnt. Nach circa 5 Wochen Stillstand kamen dann auch wieder die ersten Bestellungen rein. Diese haben Denise vor dem finanziellen Ruin gerettet. Nur Workshops führt sie erst einmal weiterhin nicht durch, da alles so verwirrend ist, was man eigentlich, wenn überhaupt, wie darf.

Portrait von Inhaberin in Laden

Lieber testet sie sich im PopUp Store „Die Manufaktor“ aus. Diese Brücke baut Sie schon seit dem letzten Jahr zu ihrem Laden auf. „Die Manufaktur“ ist eine Plattform für die Kleinkunstszene bzw. Kreativszene. Hier können Künstler und Kreativen unterschiedlicher Gewerke Produkte ausstellen, verkaufen, Workshops geben und viele andere Sachen machen. Am 30. Mai war die Eröffnung. Ab dem 2. Juni ist dann bis zum 1. August der PopUp Store regelmäßig von Dienstag bis Samstag geöffnet. Zwischendurch werden Sortiment und Künstler auch ausgetauscht.

So haben auf der Inneren Klosterstraße mit Inhaberin des „Donna Quijote“ Denise Quarch viele Künstler ein gemeinsames Kunstwerk geschaffen. Unter anderem findet man dort Schmuck von der Muschelfee, Siebdruckshirts von Breakfastprints, Jeans-Upcycling von Lisa Diehl, Häkelfiguren von Sameko-Design sowie Filz- und Metallkunst oder Skulpturen verschiedener Künstler. „Die Manufaktur“ wird aber auch eine Projektwerkstatt für Unikate und Bastelsets sein, wo sich jeder gern auch selbst ausprobieren kann – alles natürlich mit Hygiene. Auch fürs Kreativsein gibt es eben Vorschriften.

Fotografie von den Künstern

Für Denise Quarch ist dies ein Herzensprojekt. Genauso wie meine Fotokunst. Ich mache, was mir Spaß macht und gebe dies so an meine Kunden weiter. Jedes Foto ist ein Unikat, nur dass man es durch die Digitalisierung bei mir individuell vervielfältigen kann. Zum Beispiel erstelle ich auch Fotobücher und Collagen. Also, wer auch von mir ein kleines Kunstwerk in den Händen halten möchte, den besuche ich gern mit meiner Digitalkamera. Gern auf einen Schnappschuss oder eine geniale Fotostrecke. Kommt auf mich zu! Ich freue mich, Euch kennenzulernen.